Forstämter und Waldbauverein Daun e. V.

Förderung nach Extremwetterereignissen

Das rheinland-pfälzische Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten (MUEEF) hat mitgeteilt, private und kommunale Waldbesitzende bei der Bewältigung der Folgen von Extremwetterereignissen durch Zuwendungen zu unterstützen. Dazu wurde ein Maßnahmenkatalog mit folgenden Inhalten erstellt:

Wiederaufforstung
Windwurfaufarbeitung durch einen Forstwirt
  • Maßnahmen zur Bekämpfung von Schadorganismen oder zur Verminderung der Bruttauglichkeit von Holz, Restholz und Reisig (Mehraufwand bei der Aufarbeitung des Schadholzes; Entrindung des Schadholzes; Restholzhackung; Abtransport des Holzes in Zwischenlager)
  • Anlage, Unterhaltung und Betrieb von Holzlagerplätzen
  • Wiederherstellung von Waldwegen infolge von Starkregenereignissen
  • Wiederaufforstung und Voranbau

Diese Maßnahmen müssen unmittelbar im Zusammenhang mit der Bewältigung der durch Extremwetterereignisse bedingten Schäden und Folgeschäden (z.B. Borkenkäferbefall) stehen oder der Wiederherstellung standortgerechter und klimaangepasster Waldbestände auf den geschädigten Flächen dienen.

Maßnahmen, die zwischen dem 01.01. und dem 30.06.2019 begonnen wurden oder noch begonnen werden, können nachträglich gefördert werden. Dazu ist es notwendig, diese bis spätestens Freitag, 21. Juni 2019 beim zuständigen Forstamt anzuzeigen. Maßnahmen, die nach dem 01.07.2019 begonnen werden sollen, müssen vor Beginn beantragt und bewilligt worden sein sowie Bagatellgrenzen überschreiten.

Falls innerhalb einer Maßnahme (bspw. Aufarbeitung von Schadholz, Hacken des nicht verwertbaren Holzes, Transport…) noch kein Projekt bis zum 01.07.2019 begonnen wurde, oder diese Maßnahme nicht angezeigt wurde, ist ein Antrag auf vorzeitigen Vorhabenbeginn für diese Maßnahme gem. Formular auf dieser Seite zu stellen. Diesen Antrag geben Sie bitte bei dem für Sie zuständigen Forstamt ab. Auf diesen Antrag auf vorzeitigen Vorhabenbeginn wird von der Bewilligungsbehörde möglichst zügig eine Genehmigung (eine Vorgenehmigung) erteilt. Mit der Ausführung des Projektes darf erst nach Vorliegen dieser Vorgenehmigung begonnen werden. 

Das Schreiben des MUEEF an die Forstämter, mit dem diese über das Förderprogramm informiert wurden und dem Sie weitere Details entnehmen können, sowie das Anzeigeformular finden Sie unter folgenden Links der Forstämter bzw. des Waldbauvereins:

Forstämter Daun, Gerolstein und Hillesheim:  www.wald-rlp.de/de/nutzen/foerderung-der-forstwirtschaft/
Überschrift: Soforthilfen bei außergewöhnlichen Schadereignissen

Waldbauverein Daun:

Antrag-auf-vorzeitigen-Vorhabenbeginn_Extremwetterereignisse_2019-06-21.pdf (17 Downloads)

SchreibenUebergangsregelungGAKExtremwetter20190516.pdf (29 Downloads)

Sofern Sie darüber hinaus Fragen haben, wenden Sie sich bitte an den Waldbauverein Daun oder das zuständige Forstamt.

Kommentare sind geschlossen.